Regelmäßiger Stammtisch

Zu unserem regelmäßig stattfindenen Stammtisch laden wir alle Wolfhager Bürger und Interessierte herzlich ein. Wir diskutieren über die aktuellen Themen der grünen Politik in Wolfhagen. Der Stammtisch findet jeden 2. (ungeraden) Monat am letzten Mittwoch statt. Treffpunkt ist die Gaststätte „Zum Chattenturm“, Schützeberger Straße 67 in 34466 Wolfhagen.

Wir konzentrieren uns auf Inhalte!

  • Für Nachhaltigkeit in allen Lebensbereichen
  • Für Lebensqualität von Mensch und Natur
  • Für ökologische Landwirtschaft und artgerechte Tierhaltung
  • Für Bürgerbeteiligung und Transparenz
  • Für die Stärkung der Region Wolfhager Land
  • Für die Verbindenheit zwischen Generationen

Inhalte und Schwerpunkt der Arbeit

Entwicklung eines weniger umwelt- und menschenbelastendes Verkehrskonzeptes.
Förderung alternativer Energieträger.
Mehr Beteiligungsmöglichkeiten für die Bürgerinnen und Bürger für das kommunale Zusammenleben.
Erhalt und Ausbau der Gemeinde als attraktiven Wohnstandort mit hoher Lebensqualität.
Schonender Umgang mit den natürlichen Ressourcen.
Kinder- und Familienfreundlichkeit, Berücksichtigung der Erfordernisse des demografischen Wandels.
Augenmaß bei Investitionen und anderen Ausgaben, stärkeres Kostenbewusstsein bei Verwaltung.
Verstärkung der Angebote in Kultur, Freizeit und Sport durch intensivere Zusammenarbeit der Träger.

Regenerative Energien und Naturschutz

Jede Form der Energiegewinnung ist mit Umweltbelastungen verbunden. Wir wollen verhindern, dass Klimaschutz gegen Naturschutz ausgespielt wird, denn beides ist kein Widerspruch.

Es kommt darauf an, einen möglichst umwelt- und sozialverträglichen Energiemix zu finden. Dies kann nur vor Ort an den natürlcihen Gegebenheiten entschieden werden. Daher sind wir mehrheitlich gegen die Bebauung des Rödeser Bergs. Wichtigstes Ziel ist jedoch, unseren Energiehunger zu bremsen, also Energie einzusparen. Energiegewinnung als Renditemodell und Exportschlager führt dagegen zu mehr Energieverbrauch und mehr Umweltzerstörung.

Gentechnik

Der Einzug der Gentechnik in die Landwirtschaft ist für uns in dreierlei Hinsicht fatal:

  1. Die Landwirte werden abhängig von Agrarindustrie und Patentanwälten.
  2. Unsere gesunde und natürliche Ernährung ist gefährdet.
  3. Die Folgen für die Ökosysteme sowie Organismen sind noch nicht absehbar.

Daher wollen wir, zusammen mit örtlichen Landwirtenund der Initiative Gentechnikfreie Region Wolfhagen, unsere Heimat gentechnikfrei bekommen. Auch Wälder schließen wir ausdrücklich mit ein.

Transparenz und Bürgerbeteiligung

Undurchsichtige politische Prozesse, Klüngel und Filz sowie Entscheidungen über die Köpfe der Bürger hinweg, dies sind für uns wesentliche Ursachen der zunehmenden Politikverdrossenheit.

Wir wollen diesem Trend eine echte Bürgerbeteilung entgegensetzen, wie sie z.B. von der BI „Keine Industrie am Riesen“ erfolgreich eingefordert wurde.

Wir wollen:

  • basisdemokratische Möglichkeiten wie den Bürgerentscheid etablieren
  • neutral, ehrlich und unabhängig informieren, ganz besonders bei umstrittenen Projekten
  • das Rathaus zum Ort aktiver und bürgernaher Information und Beteiligung machen